>>ja.m in 2021<<

Meine lieben ja.m-Mitglieder, liebe Sponsoren und Förderer,

liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Schulleitungen,

 

wir haben am 31.12.2020 das etwas andere Jahr verabschiedet und hoffen, dass wir den Corona-Virus hinter uns lassen können und unsere Eliteförderung in 2021 starten werden.

Die Seminarwoche für die ca. 40 Jugendlichen wurde vom Sonntag, den 24.10. bis Freitag, den 29.10.2021 mit dem AKZENT Hotel AcamedResort Neugattersleben vertraglich gebunden. Alle weiteren Termine für die diesjährige geplante Eliteförderung von JUGEND AKTIV Mitteldeutschland werden wir zeitnah bekannt geben.

Ich wünsche uns,

…dass wir, wenn wir uns wiedersehen, einen Schritt nach vorne machen können und nicht mehr zurück,

…dass Positiv wieder etwas Positives ist,

…dass Tests wieder in der Schule stattfinden,

…dass Isolieren wieder für Häuser und Kabel gilt,

…dass wir uns bald wieder umärmeln können,

…dass man mit einer Maske Karneval feiern kann.

In diesem Sinne „Prost auf ein besseres Jahr!“ und schreiben wir ein neues Buch mit 365 Seiten. Wir bestimmen die Geschichte.

 

Ihre Marion Haselhuhn

>>Junge Eliten in Mitteldeutschland fördern<<

Gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein und der frühzeitige Ausbau von Interessen und Talenten von jungen Menschen ist das Ziel von Jugend Aktiv Mitteldeutschland e.V.. Unser kostenloses Stipendiatenprogramm für besonders begabte Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler möchte der zukünftigen Leistungs– und Verantwortungselite ein hohes Maß an Verhaltenskompetenz mit auf ihren Lebensweg geben. Spezielle Coaching-Programme richten sich in erster Linie auf das Training von Verhaltens- und Kommunikationskompetenzen, von Verantwortungsbewusstsein und Empathie. Damit sollen die jungen Menschen auf ihre künftigen Aufgaben zum Beispiel als Unternehmer oder Wissenschaftler vorbereitet werden.


Erfolgsgeschichte

Seit 2001 in Mitteldeutschland aktiv.

Über 830 geförderte Schülerinnen und Schüler.

16 Unternehmensempfänge mit namhaften Sprechern und Schirmherren wie Bodo Ramelow, Dr. Reiner Haseloff, Prof. Dr. Gitta Wolff und Prof. Dr. Armin Willingmann.